Die Epochensieger der Bergfühling-Classic 2011

09. Juni 2011

Nach 1100 km selektivster Bergstrecken mit tollen Panoramen ins Tessin wurde das Ziel in Memmingen erreicht.

Sieger:

Epoche I Willi Mayer / Christina Mayer Lagonda Le Mans 45
Epoche II Rudolf Bromberger / Christian Zeinler Jaguar XK 140
Epoche III Roland Kamm / Fabian Mohr Daimler Benz 280 E / 8

Nach bestandener technischer Abnahme durch den Tüv Süd, wurde um 11.00 Uhr am Donnerstag das erste Fahrzeug durch Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger gestartet.

Der erste Tag war die Herausforderung für die Teilnehmer schlechthin. Wertungsprüfungen mit bis zu 50 km wurden gefahren und das Allgäu auf den schönsten Straßen durchquert. Am Abend wurde dann der Etappensieger gekürt.

Diese 1. Etappe gewannen Roland Kamm / Fabian Mohr auf ihrem Daimler Benz 280 E / 8.

Restart am Morgen dann in Bregenz. Richtung Schweiz verlief die Route. In Appenzell dann die erste Pause, bevor es dann über Hemberg nach Glarus ging. Am Klausenpass wurde dann ein Pokal ausgefahren.

Diesen Klausenpass - Bergfrühling-Classic - Bergkönig(in) Pokal gewannen Dietrich Ballin/Eva Victoria Ballin auf Ihrem Proteus Jaguar XK 120 C.

Nach der Mittagspause auf dem Klausenpass ging es weiter nach Andermatt. Auf dem Parkplatz der Gemsstockbahn wurde ein Pacour gefahren, bevor es nach der Kaffepause im Hotel Aurora über den Oberalbpass nach Graubünden weiter ging. Zielankunft im Locarno auf der Piazza Grande.

Diese 2. Etappe gewannen wieder Roland Kamm/Fabian Mohr.

Restart am nächsten Morgen bei Regen an der Seepromenade in Locarno. Bei dichtestem Nebel wurde die Via Tremola befahren, eine Herausforderung für sich. Dann aber im Kanton Uri Wetterbesserung. Sonnenschein mit bis zu 26°. Am Walensee entlang durch Liechtenstein, Bregenzerwald verlief die Route. In Lindenberg im Allgäu dann Start in die vorletzte Prüfung. Spontan wurde dann von zwei  jungen hübschen Damen die allerletzte Prüfung "Rimbach Allee"
gestartet. Zielankunft in Memmingen auf dem Marktplatz.

Diese Etappenwertung entschieden Jürgen Jost/Jürgen Möller auf Porsche 911 T für sich.

Weil es so viel zu feiern, erzählen, die Stimmung toll, die Tanzmusik bestens, das Essen top, viele Bildmotive zu sehen gab, dauerte die Bergfrühling Classic-Night bis 3.00 Uhr in der Früh.

An dieser Stelle möchte sich die Organisationsleitung nochmals für das tolle Teilnehmerfeld mit seinen wunderschönen Fahrzeugen bedanken.

Danke, Ihr seid einfach Klasse.

Euer
Thomas Pütz mit seinem Organisations Team der Bergfrühling-Classic